Site logo


Wettbewerb Mehrfamilienwohnhaus Hangelar






Die Wettbewerbsaufgabe gibt vor in einem Wohngebiet in Hangelar ein bestehendes altes Wohngebäude abzureissen und durch ein komplett neues Mehrfamilienwohngebäude zu ersetzen.
Der knapp 10 Meter breite Hauptbaukörper des 25 Meter langen Hauses erscheint als giebelständiges klassisches Satteldachgebäude, dessen Firsthöhe die Höhe der begleitenden Nachbargebäude aufnimmt.
Erst im mittleren Bereich erweitert sich das Gebäude zweigeschossig und ermöglicht somit im Dachgeschoss die Nutzung von Dachterrassen.
Unter Berücksichtigung der Abstandsflächen wird hier eine optimale Ausnutzung und Nachverdichtung des Grundstückes mit einer Bebauung von 298 qm Bruttogrundrissfläche erzielt.

Als ökologisches Ziel wird bei der Wahl der Energieerzeugung komplett auf fossile Brennstoffe verzichtet. Die Anlagentechnik entspricht der ENEV 2016.
In der Konzeption entspricht das Gebäude einem z.Zt. gültigen Standard KFW70.